Programm Flyer als pdf Datei herunterladen

  • Lügen für Fortgeschrittene

    Komödie von Cordula Polster

    - Eigenproduktion -


    Henriette Müller wird von Ihrem Sohn Heinz und dessen Frau Hilde rührend umsorgt. Die zwei haben sie bei sich aufgenommen und versuchen ihr den Lebensabend so angenehm wie möglich zu gestalten. Alles könnte wunderbar sein; wäre Henriette nicht ein böswilliges, intrigantes Geschöpf... Als Henriette durch einen dummen Zufall ums Leben kommt, ist die Trauer nicht allzu groß. Allerdings fehlt den Müllers jetzt das Geld von Henriettes Rente und so schmieden sie einen perfiden Plan... Dummerweise haben sie aber nicht mit dem kriminalistischen Spürsinn, ihrer in die Jahre gekommenen Nachbarin, Irmchen Spatz gerechnet. Zusammen mit ihrem Verehrer, Herr Breuer, entwickelt diese wahrhafte „Mrs. Marple“ Qualitäten!
    Verwicklungen und Täuschungen, gespickt mit Pointen. Eine wunderbare Mischung für eine rasante Komödie mit viel Witz und Spassgarantie!

    Unter der Regie von Cordula Polster spielen:
    Nici Neiss : Henriette Müller, Irmchen Spatz
    Stefanie Stroebele: Hilde Müller
    Momme Mommsen: Heinz Müller
    Martin Greif: Frank Müller, Herr Sollmann, Herr Breuer



  • RUBBELDIEKATZ!

    Komödie von Detlev Buck

    - Eigenproduktion -


    Schauspieler Alexander Honk tritt im örtlichen Theater als Hauptdarsteller der Verkleidungskomödie „Charleys Tante“ auf. Als für einen großen Hollywoodfilm eine Frauenrolle gesucht wird, sieht sein Bruder und Manager die große Chance gekommen und verwandelt Alexander kurzum in„Alexandra“. „Sie“ nimmt am Casting teil und erhält tatsächlich die Rolle. Schnell folgen Grabschversuche des Regisseurs und Alex zweifelt, ob er auf Dauer in Pumps und mit ausgestopftem BH überzeugen kann. Und zu allem Überfluss verliebt er sich auch noch unsterblich in seine Filmpartnerin, Superstar Sarah Voss, die in ihm schnell eine neue beste Freundin findet. Ist Alex Frau genug, seinen Mann zu stehen?
    RUBBELDIEKATZ ist eine turbulente und romantische Komödie im Stile von „Tootsie“ und „Charleys Tante“. Der Kinohit erreichte im Jahr 2011 bereits in der ersten Woche Platz 3 der Kinocharts und wurde jetzt erstmals von Gunnar Dreßler für die Bühne bearbeitet.

    Unter der Regie von Cordula Polster spielen:
    Markus Streubel: Alex Honk
    Sven Olaf Denkinger: Jürgen Honk, Regisseur, Thomas Henning
    Johann Zürner: Basti, Jörg, Regieassistent, Kostümbildner
    Sahra Kreiss: Sahra Voss, Janette





  • Was lockt im Netz?

    Musikalisches Seminar-Kabarett nach dem Bestseller „LUST AUF FIKKEN“ von Amaryllis26

    - Eigenproduktion -


    Frohe Botschaft! Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single und bereits jedes dritte Paar lernt sich über eine der unzähligen Partnerbörsen kennen! Man sollte allerdings einige Grundregeln beachten, denn mit einem „Nickname“ wie „Kampfzwerg 69“ und (nicht nur orthografisch merkwürdigen) Anmachsprüchen a la „Lust auf Fikken“ (mit zwei k!) sind die Erfolgschancen nicht ganz so groß. Flirtexpertin NICI NEISS hat sich mit einem einzigartigen Experiment in die Abgründe des Internetdaitings gewagt, um heraus zufinden: WAS LOCKT IM NETZ? Sie ist dazu in die Rollen von 12 völlig unterschiedlichen Frauentypen geschlüpft, hat diese online gestellt und präsentiert ihre „Lockvögel“ natürlich auch live auf der Bühne.
    Welche der Damen wird das Rennen machen? Das süße Partygirl? Die spirituelle Tantragöttin? Die liebevolle Hausfrau? Die jodelnde Landwirtin, oder die intellektuelle Emanze? Der lustige Kumpel, oder doch die romantische Lyrikerin?
    Wie ticken die Männer? Und was wollen Frauen wirklich?
    Nach diesem, zum Schreien komischen Abend, werden Sie jedenfalls um einige überraschende Erkenntnisse reicher sein und .....
    ja es gibt sie wirklich „die große Liebe auf den ersten Klick“!

    Bühnenfassung und Regie: Cordula Polster




  • JOB-SUEY

    Kein Dinner für Sünder

    - Gastspiel -


    Keine Ehefrau zu haben, wenn man dem moralinsauren Chef eine solche präsentieren muss, ist schon problematisch; gleich mehrere um sich zu scharen, führt aber auch nicht zu der so sehnlich erwarteten Beförderung. So erwartet Jim Watt zum Abendessen seinen Chef, einen puritanischen Amerikaner nebst Gattin. Da wäre es gut, wenn Jim mit Helen, seiner „Mitbewohnerin“ nicht nur befreundet, sondern verheiratet wäre. Helen, die Jim längst wirklich heiraten möchte, weigert sich, diese infame Komödie mitzuspielen und verlässt wutentbrannt das Haus. Was tun? Der Besuchstermin rückt näher und sämtliche Verflossenen lehnen es ab, Jims Ehefrau zu spielen. Da bietet sich Putzfrau Edna an, die Rolle zu übernehmen. Alles könnte so schön klappen, wenn da nicht plötzlich noch eine Kollegin als Ehefrau auftreten und gleichzeitig Helen zurückkommen würde. Jetzt hat Jim eindeutig zu viele (Ehe-)Frauen im Haus und Bill McGregor steht mit seiner Gattin Nancy vor der Tür. Wie sich Jim aus der Affäre zieht und ob er und Helen tatsächlich noch im Ehehafen landen, wird turbulent und urkomisch auf die Bühne gebracht.
    Verwicklungen und Täuschungen, gespickt mit Pointen. Eine wunderbare Mischung für eine rasante Komödie mit viel Witz und Spassgarantie!

    Es spielen: Kristof Stößel - Steffen Laube - Joelle Bargel/Amanda Whitford - Teresa Schulz/Luisa Hegge - Sabine Gruß/Thekla Gras - Ilka Schäfer/Maria Liedhegener
    Regie: Michèle Connah



  • Den schickt der Himmel!

    Komödie von Renée Taylor und Joseph Bologna

    - Eigenproduktion -


    Eigentlich war sie bestens vorbereitet für das Casting zu diesem Werbespot: Text saß, die Frisur stimmte, das Outfit passte – aber nein: „Cut. Danke – Sie hören von uns!“ Sie sinnierte, was wohl diesmal wieder nicht gepasst haben könnte, als plötzlich der Produzent Vito Pignoli neben ihr steht und sich sehr angetan von ihr und ihrem Vorsprechen zeigt. Sie ist wie gebannt. Sie sieht ihn – und sie will ihn! Das ist der Mann, auf den sie ihr Leben lang gewartet hat. Aber wie kann sie diesen Lebemann überzeugen, dass auch sie die Richtige für ihn ist? Sie teilen sich ein Taxi (weil man zufällig den gleichen Weg hat) und dann (wollen Sie bei mir noch einen Kaffee trinken?) – das Bett. Erst mal bei sich zuhause, will sie ihn nicht mehr gehen lassen und verriegelt die Tür. Sie will ihn gewinnen! Sie liefern sich über Stunden einen spannenden, urkomischen und Pointen reichen Parcours, der seinesgleichen sucht und als der Morgen graut, ist nichts mehr, wie es ein mal war....

    Unter der Regie von Cordula Polster spielen Jörg Pauly und Diana Gantner.